Automatische Anschlussanzeige

Automatische Anschlussanzeige

So geht’s weiter, oder so, oder so: Die Vestische hat in ihrer Busflotte die automatische Anschlussanzeige in Betrieb genommen.

Auf dem Gruppenbild sind zu sehen (v. l.) Markus Karmann (Teamleiter Elektronikwerkstatt), Julia Fries (Teamleiterin Kundeninformation) und Holger Becker (Prokurist).

Auf den Info-Monitoren können die Fahrgäste nun erkennen, welche Verbindungen ihnen an wichtigen Knotenpunkten zur Verfügung stehen. Steuert eine Linie einen von 66 Verknüpfungsstellen an, listen sich auf der rechten Seite der Bildschirme automatisch die sechs aktuellsten Anschlüsse in Echtzeit auf. Dabei greift die Software auf den Ist-Datenserver des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) zu und kann die möglichen Verbindungen fortlaufend aktualisieren.

Fahrgäste können so erkennen, wann und wo der nächste Stadt- oder Schnellbus, der nächste Zug oder die nächste Straßenbahn abfährt. Wird die Zeit zu knapp, um den ursprünglichen Anschluss zu bekommen, können die Kunden nach Alternativen suchen, um die Fahrt fortzusetzen. Auch Ziele außerhalb des Bedienungsgebiets werden angezeigt.
Die Vestische bietet diesen Service in allen Fahrzeugen an, die bereits mit 29-Zoll-Monitoren ausgestattet sind.