Umtauschregelung

Umtauschregelung für Tickets

Tickets aus dem Jahr 2020 gültig bis Ende März 2021

Umtauschregelung

Mit dem Ende der Steuerabsenkung zum 31. Dezember 2020 tritt wieder der bekannte Satz von 19 % Mehrwertsteuer in Kraft. Entsprechend werden ab Jahresbeginn die Preise in den Preisstufen Kurzstrecke bis Preisstufe C und die verbundweit gültigen Tickets der Preisstufe D (BärenTicket, SchokoTicket, Semesterticket, VorkursTicket und das YoungTicketPLUS) für Sie als Fahrgast wieder auf den Stand vor dem 1. August 2020 zurückgesetzt. Das gilt ebenso für die Preise der 4erTickets und 10erTickets.

4erTickets und 10erTicket, 24-/48-StundenTickets und ZusatzTickets werden zu den aktuell geltenden Preisen noch bis zum 31. Dezember 2020, 24.00 Uhr, verkauft. Diese Tickets sind dann noch bis zum 31. März 2021 gültig und können für Fahrten mit Bus und Bahn im jeweiligen Geltungsbereich genutzt werden. Zudem können Sie als Fahrgast die alten und nicht genutzten Tickets aus dem Jahr 2020 bis zum 31. Juli 2023 in allen KundenCentern und bei einigen Vertriebspartnern gegen Tickets mit dem neuen Preisstand eintauschen. Sie zahlen lediglich die Differenz zwischen dem alten und neuen Preis, der beim Umtausch kaufmännisch auf einen vollen 5-Cent-Betrag gerundet wird. Ein Bearbeitungsentgelt entfällt.

Reguläre Monatskarten für Dezember 2020 sowie die dazugehörigen Aufpreise, beispielsweise für die Nutzung der 1. Klasse, gelten bis zum Betriebsschluss am frühen Morgen des 4. Januar 2021. Monatskarten für Januar 2021 inklusive der Aufpreise werden nur noch zum neuen Preisstand vom 1. Januar 2021 ausgegeben.