Datenschutz

Datenschutz

Datenverarbeitung - Allgemeine Bestimmungen

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Gegenstand der Datenschutzerklärung:

Die Vestische Straßenbahnen GmbH freut sich über Ihr Interesse an diesem Internetauftritt, unseren Angeboten auf den zugehörigen Webseiten sowie an den von uns zur Verfügung gestellten Apps.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein großes und sehr wichtiges Anliegen! Nachfolgend möchten wir Sie daher ausführlich darüber informieren, welche Daten bei Ihrem Besuch unserer Internetauftritte, der Nutzung unserer dortigen Angebote und/oder bei der Verwendung unserer Apps erhoben und wie diese von uns im Folgenden verarbeitet und/oder genutzt werden. Des Weiteren informieren wir Sie auch darüber, welche begleitenden Schutzmaßnahmen wir in technischer und/oder organisatorischer Hinsicht getroffen haben.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie z. B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, usw. einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit den aktuell gültigen/geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie weiterhin über allgemeine Informationen rund um den Datenschutz, Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten „personenbezogenen Daten“ informieren und, sofern diese von der Datenverarbeitung betroffen sind, zusätzlich aufklären.

Die personenbezogenen Daten werden nur für den Zeitraum gespeichert und verarbeitet, der zur Erreichung des Speicherzweckes erforderlich ist oder sofern dies durch die geltenden Gesetze, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen ist. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig, den gesetzlichen Vorschriften entsprechend, gesperrt oder gelöscht.

3. Sicherheitshinweis:

Obwohl wir als speichernde Stelle die für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten die verantwortliche Stelle sind und wir diesbezüglich zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt haben, kann eine internetbasierte Datenübertragung grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz unsererseits nicht gewährleistet werden kann.

Wir bitten dies bei der Nutzung unseres Internetangebotes oder bei der Verwendung unserer Apps zu berücksichtigen!

4. Rechtsgrundlage der Verarbeitung:

Artikel 6 I lit. a DSGVO dient der Vestischen Straßenbahnen GmbH als Rechtsgrundlage für alle Verarbeitungsvorgänge, bei denen eine Einwilligung für den bestimmten Verarbeitungszweck eingeholt werden muss! Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung des Vertrages, dessen Vertragspartner die betroffene Person ist, erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Artikel 6 I lit. b DSGVO. Gleiches gilt für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu unseren Dienstleistern und zu unseren Produkten. Unterliegt die Vestische Straßenbahnen GmbH einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, so basiert die Verarbeitung auf Artikel 6 I lit. c DSGVO.

Alle weiteren Verarbeitungsvorgänge, die auf keiner zuvor genannten Rechtsgrundlage basieren, aber im berechtigten Interesse der Vestischen Straßenbahnen GmbH sind, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen, finden gemäß Artikel 6 I lit. f DSGVO statt. Diese Verarbeitungsvorgänge sind insbesondere erlaubt, weil sie durch den europäischen Gesetzgeber explizit erwähnt wurden (vergl. Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

5. Speicherdauer personenbezogener Daten:

Die Grundlage für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist.

Nach Ablauf dieser Frist werden die entsprechenden personenbezogenen Daten routinemäßig gelöscht, sofern diese nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

6. Änderung / Anpassung dieser Datenschutzerklärung /-grundlage:

Die Vestische Straßenbahnen GmbH behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung/-grundlage jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die jeweils aktuelle Version ist auf der Webseite oder über die heruntergeladene APP verfügbar.

Es wird empfohlen, diese Webseite regelmäßig aufzusuchen und sich somit über die aktuell geltende Datenschutzerklärung/-grundlage zu informieren!

7. Inhalt:

Was ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)?

Link zur Datenschutzgrundverordnung

1. Allgemein:

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist das in der gesamten Europäischen Union einheitlich gültige Recht für den Schutz von personenbezogenen Daten.

Mit Wirkung zum 25. Mai 2018 werden alle bis dahin gültigen gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz durch die DSGVO abgelöst!

Sie enthält:

  • 98 Artikel
  • 173  vorangestellte Erwägungsgründe

Als EU-Verordnung handelt es sich um direkt anwendbares Recht, das ohne einen weiteren gesetzgeberischen Akt in den Mitgliedsländern der Europäischen Union Gesetzeskraft erhält.

Die Verordnung wurde in gemeinsamer Abstimmung aller Mitgliedsländer der EU, der EU-Kommission und dem Europaparlament erarbeitet und verabschiedet. Hierdurch ist die Mitwirkung aller Mitgliedsländer der EU sichergestellt. In die DSGVO sind somit auch die Interessen der Bundesrepublik Deutschland eingeflossen.

Um den Interessen aller beteiligten Länder, dem Interesse der Bürger und dem Interesse der europäischen Wirtschaft nachzukommen, wurde eine Abwägung zwischen diesen Interessen vorgenommen.

Bei der DSGVO handelt es sich um einen datenschutzrechtlichen Rahmen. Dieser Rahmen muss durch weitere Gesetze zu einzelnen Themenfeldern, als Beispiel sei die geplante ePrivacy-Verordnung angeführt, sowie durch Verlautbarungen der Aufsichtsbehörden für den Datenschutz konkretisiert werden.

Ziel der DSGVO ist, dass personenbezogene Daten innerhalb der Grenzen der Europäischen Union frei beweglich sind. Es soll keine Rolle mehr spielen, in welchem Land der EU die Daten erhoben, verarbeitet oder gespeichert werden.

Daneben soll die DSGVO den Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, mit personenbezogenen Daten zu arbeiten und mit diesen Daten Geld zu verdienen. Daneben soll den Staaten die Möglichkeit eröffnet werden, personenbezogene Daten zwischen den Behörden der Mitgliedsländer beliebig austauschen zu können. Gleichzeitig sollen jedoch auch die Grundrechte des Einzelnen geschützt werden.

2. Sachlicher Anwendungsbereich:

Die DSGVO gilt für:

  • für automatisierte Verarbeitung (IT)
  • für teilautomatisierte Verarbeitung (IT)
  • für manuelle Verarbeitung von personenbezogenen Daten (ohne IT)

Die DSGVO gilt nicht für:

  • für die Bearbeitung ausschließlich zu persönlicher oder familiärer Tätigkeit
  • für die zuständigen Behörden zum Zwecke der Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten

 

Jede Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die nicht ausschließlich rein privater Natur ist (z. B. die private Adressenliste), unterliegt der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)!

 

3. Räumlicher Anwendungsbereich:

Die DSGVO gilt:

  • in allen Staaten der europäischen Union
  • für jegliche Verarbeitung personenbezogener Daten in der europäischen Union
  • unabhängig davon, wo auf der Welt die Verarbeitung tatsächlich stattfindet
  • gleichermaßen für jede Person, die sich in der europäischen Union aufhält
  • als Verordnung direkt, ohne die Zwischenschaltung einzelstaatlicher Organe, wie z. B. Regierungen und Parlamente

 

Die DSGVO gilt weltweit sobald die Datenverarbeitung Personen betrifft, die in der EU leben.

4. Link zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/de/txt/pdf/?uri=celex:32016R0679&from=de

Begriffsbestimmungen

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Personenbezogene Daten:

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2. Betroffene Person:

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3. Verarbeitung:

Verarbeitung bezeichnet jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4. Einschränkung der Verarbeitung:

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

5. Profiling:

Profiling bezeichnet jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

6. Pseudonymisierung:

Bei der Pseudonymisierung handelt es sich um die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

7. Verantwortlicher:

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

8. Auftragsverarbeiter:

Auftragsverarbeiter sind alle natürlichen oder juristischen Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeiten.

9. Empfänger:

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

10. Dritter:

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

11. Einwilligung:

Einwilligung ist jede freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

12. Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten:

Bei der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten handelt es sich um eine Verletzung der Sicherheit, die, ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig, zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung oder zur unbefugten Offenlegung beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden.

13. Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)-Link:

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) können sie unter folgenden Link abrufen: http.//eur-lex.europa.eu/legal-content/de/txt/pdf/?uri=celex:32016R0679&from=DE

Rechte der betroffenen Person

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Recht auf Bestätigung:

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

2. Recht auf Auskunft:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner stehen der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zu:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offen gelegt worden sind oder noch offen gelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich eines Profilings gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Recht auf Auskunft darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

3. Recht auf Berichtigung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten mittels einer ergänzenden Erklärung zu verlangen. Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

4. Recht auf Löschung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Vestischen Straßenbahnen GmbH gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Datenschutzbeauftragte der Vestischen Straßenbahnen GmbH oder ein anderer Mitarbeiter wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von der Vestischen Straßenbahnen GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Artikel 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Vestische Straßenbahnen GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Datenschutzbeauftragte der Vestischen Straßenbahnen GmbH oder ein anderer Mitarbeiter wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Artikel 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  • Sofern eine der zuvor genannten Fälle vorliegt und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Vestischen Straßenbahnen GmbH gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Datenschutzbeauftragte der Vestischen Straßenbahnen GmbH oder ein anderer Mitarbeiter wird dann die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Die betroffene Person hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an den von der Vestischen Straßenbahnen GmbH bestellten Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter wenden.

7. Recht auf Widerspruch:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Vestische Straßenbahnen GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die Vestische Straßenbahnen GmbH personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Vestischen Straßenbahnen GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Vestische Straßenbahnen GmbH die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Vestischen Straßenbahnen GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an den Datenschutzbeauftragten der Vestischen Straßenbahnen GmbH oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich eines evtl. Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

  • nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist oder
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
  • mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder
  • erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person

trifft die Vestische Straßenbahnen GmbH angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

9. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Videoüberwachungsanlagen

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Zweck des Einsatzes von Videoüberwachungsanlagen:

  • Überwachung des Fahrgastwechsels, Betriebsablaufsteuerung
  • Erhöhung der tatsächlichen Sicherheit der Fahrgäste sowie der Mitarbeiter
  • Erhöhung des Sicherheitsempfindens der Fahrgäste sowie der Mitarbeiter
  • Eindämmung von Vandalismus-Schäden
  • Abschreckung von gewaltbereiten Personen
  • Klärung von etwaigen Fahrgastansprüchen und anderen zivilrechtlichen Ansprüchen
  • Speicherung sicherheitsrelevanter Betriebsereignisse
  • Verbesserte Strafverfolgung bei Eingriffen in den Straßenverkehr, Vandalismus, Körperverletzung, sexueller Belästigung, Eigentumsdelikten oder anderer strafrechtlich relevanter Delikte

Die berechtigten Interessen der speichernden Stelle nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO sind im Wesentlichen mit den vorstehend aufgeführten Zwecken identisch. Gesetzliche Grundlage: § 4 BDSG (neu) „Videoüberwachung öffentlich zugänglicher Räume“ (§ 6b BDSG alt), Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO.

3. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können:

Aufzeichnungen werden nur auf Anforderung von Polizeibehörden, Staatsanwaltschaft, gerichtlicher Anordnung, bei Anforderung als Beweismittel im Rahmen von gerichtlichen Prozessen oder bei außergerichtlicher Anforderung durch Rechtsanwälte herausgegeben. Des Weiteren kann ggf. bereits ausgewertetes / selektiertes Datenmaterial im Rahmen einer genehmigten schriftlichen Anforderung am gesondert geschützten Arbeitsplatz und unter Einbeziehung des zugriffberechtigen Personenkreises (Vier-Augen-Prinzip) eingesehen werden.

4. Betroffene Personen:

Kunden/Fahrgäste, Mitarbeiter der Vestischen Straßenbahnen GmbH, Mitarbeiter von Auftragnehmern, sonstige Personen, die sich im Bereich der Videoüberwachung aufhalten.

5. Speicherdauer:

Die Speicherfrist für die Kameras in den Fahrzeugen (Bussen) beträgt maximal 72 Zeitstunden. Die Aufzeichnungen werden danach automatisch überschrieben. Bei einem Vorfall kann eine separate Speicherung der Videoaufzeichnung erfolgen. Sofern Videoaufzeichnungen als Beweismittel für die straf- und / oder zivilrechtliche Verfolgung gespeichert werden, erfolgt die Löschung entsprechend der Verjährungsvorschriften.

6. Betroffenenrechte:

Recht auf Auskunft: Auskunftsersuchen sind an die unter Nr. 1. aufgeführte Anschrift zu richten.

Recht auf Berichtigung: Dieses Recht ist dahingehend eingeschränkt, dass die Videoaufzeichnungen technisch nicht verändert werden können.

Recht auf Löschung: Das Recht auf Löschung wird, sofern keine zweckgebundene Speicherung erfolgt, durch das automatische Überschreiben der Daten umgesetzt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Dieses Recht wird aufgrund der automatisierten Datenlöschung durch Überschreiben und der Zweckbindung bei einer Speicherung berücksichtigt.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Dieses Recht ist technisch eingeschränkt, da die Daten verschlüsselt gespeichert werden und nur mit einer speziellen Software entschlüsselt werden können, zudem kann eine Übertragung möglicherweise die Rechte Dritter beeinträchtigen.

Recht auf Widerspruch: Dieses Recht wird aufgrund der automatisierten Datenlöschung durch Überschreiben und der Zweckbindung bei einer Speicherung berücksichtigt.

Recht auf Beschwerde: Beschwerden können jederzeit an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten adressiert werden (Kontaktdaten siehe Punkt 1). Daneben besteht die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (LDI NRW).

Internet Datenverarbeitung

Internet Datenverarbeitung - informativ

Internet Datenverarbeitung - Inanspruchnahme von Leistungen / Angeboten

Sonstiges  -  Kontakt-Formular(e), telefonische Anfragen, Beschwerden usw., RSS-Feed, Cookies

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Erhebung und Nutzung Ihrer Daten auf bzw. über unseren Internetauftritt:

Art und Umfang der Erhebung und Verwendung Ihrer Daten unterscheidet sich danach, ob Sie unseren Internetauftritt

  • zum Abruf von Informationen nutzen.
  • zur Inanspruchnahme von uns angebotener Leistungen/Angeboten nutzen und sich ggf. registrieren.

2.1 Informative Nutzung:

Für eine „nur informative Nutzung“ unseres Internetauftrittes ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten angeben. Vielmehr erheben und verwenden wir in diesem Fall nur die Daten, die uns Ihr Internet-Browser automatisch übermittelt, so wie z. B.:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufes einer unserer Internetseiten (Zeitstempel)
  • Ihren Browser-Typ
  • Ihre Browser-Einstellungen
  • Ihr verwendetes Betriebssystem
  • die von Ihnen zuletzt besuchte Seite (Referenzadresse)
  • die übertragene Datenmenge und der Zugriffsstatus (Datei übertragen o. ä.)
  • Ihre IP-Adresse
  • der IP-Adresse zugehöriger Name
  • Port-Nummer des Browsers
  • akzeptzierte Datentypen
  • Server-Name des Web-Servers von dem Sie die Seite angefordert haben

Bei der weiteren Aktivierung von JavaSrict ® können auch noch die folgenden Daten aus Ihrem Browser mit jedem Seitenabruf ausgelesen werden:

  • Bildschirmauflösung
  • Farbtiefe
  • Größe vom Browser-Fenster
  • Shockwave Flash
  • Silverlight Plug-In

Diese Daten erheben und verwenden wir bei einem informatorischen Besuch ausschließlich in nicht personenbezogener Form. Dies erfolgt, um die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseite überhaupt zu ermöglichen, zu statistischen Zwecken, zur Verbesserung unseres Internetauftrittes, für die Gewährleitung der dauerhaften Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme sowie um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen zukommen zu lassen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Vestische Straßenbahnen GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese somit anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Vestische Straßenbahnen GmbH daher einerseits statistisch und weiter mit dem Ziel, ein optimales Schutzlevel für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen, gesondert gespeichert.

2.2 Inanspruchnahme von Leistungen / Angeboten:

Soweit Sie von uns auf unseren Seiten angebotene Leistungen, wie etwa die Bereitstellung eines Tickets oder eines Newsletters in Anspruch nehmen wollen, ist es dagegen notwendig, dass Sie dazu entsprechende personenbezogen Daten angeben müssen. Es handelt sich um diejenigen Daten, die zur jeweiligen Abwicklung erforderlich sind, also etwa Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen das gewünschte elektronische Ticket oder den Newsletter zusenden zu können.

Des Weiteren haben Sie als betroffene Person die Möglichkeit, sich auf unserer Internetseite unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Die Registrierung ist für die vollumfängliche Nutzung des Angebotes in unserem „Onlineshop“ erforderlich. Welche personenbezogenen Daten hierfür erhoben werden, erfahren Sie während des Registriervorgangs auf unserer Internetseite. Die von Ihnen gemachten Angaben werden von uns ausschließlich für den Vertragsabschluss und zur Durchführung des Vertrages für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Des Weiteren können wir die Weitergabe der Daten an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter z. B. an einen Finanzdienstleister veranlassen, der die personenbezogenen Daten ausschließlich für die Durchführung des mit uns geschlossen Vertrages nutzt.

Durch die Registrierung auf unserer Internetseite wird die von Ihrem Internet-Provider für das von Ihnen verwendete Endgerät für die Internetnutzung, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Angebote verhindert werden kann und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Aufgrund einer Anfrage Ihrerseits erteilen wir Ihnen als betroffene Person jederzeit Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert sind. Ferner löschen oder berichtigen wir Ihre personenbezogenen Daten nach entsprechender Mitteilung, soweit dem keine gesetzlichen Pflichten oder ein berechtigtes Interesse von uns entgegensteht. Als Ansprechpartner steht Ihnen hierfür unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung.

3. Kontakt-Formular(e), telefonische Anfragen, Beschwerden, usw.

Bei der freiwilligen Nutzung eines Kontaktformulars oder einer telefonisch erfolgten Anfrage, Beschwerde usw. werden Sie um Angabe Ihres Vornamens, Namens, gegebenenfalls ihrer E-Mail-Adresse und/oder Ihre Telefonnummer sowie nach dem zugehörigen Kontakt- bzw. umfassenden Beschwerdegrund (Nachricht) gebeten. Diese Angaben werden ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Anfrage, Kritik, Beschwerde usw. erhoben und verarbeitet. Eine Weitergabe dieser freiwillig von Ihnen gemachten personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht.

Aufgrund der allgemeinen Anfrage Ihrerseits erteilen wir Ihnen als betroffene Person jederzeit Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert sind. Ferner löschen oder berichtigen wir Ihre personenbezogenen Daten nach entsprechender Mitteilung, soweit dem keine gesetzlichen Pflichten oder ein berechtigtes Interesse von uns dem entgegensteht. Als Ansprechpartner steht Ihnen hierfür unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung.

4. RSS-Feed

Mit unseren RSS-Feeds informieren wir Sie über alle aktuellen Änderungen auf unserer Webseite. Ein RSS-Feed ist eine moderne Form des klassischen Newsletters, den Sie entweder mit Ihrem Browser oder mit einem speziellen Programm (RSS-Reader) lesen können. Hierbei handelt es sich um die Aktivierung einer Funktion in Ihrem Internet-Browser. Hierbei werden keine Daten an uns übermittelt oder durch uns erhoben oder gespeichert.

5. Einsatz von Cookies

Zur Optimierung unseres Internetauftrittes setzen wir Cookies ein. Es handelt sich dabei um kleine Textdateien, die im Arbeitsspeicher Ihres PCs gespeichert werden. Diese Cookies werden nach dem Schließen des Browsers wieder gelöscht. Andere Cookies verbleiben auf Ihrem PC (Langzeit Cookies) und erkennen ihn beim nächsten Besuch wieder. Dadurch können wir Ihnen einen besseren Zugang auf unsere Seite ermöglichen.

Abo-Vertrag - Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Darlegung des berechtigten Interesses nach DSGVO und Zweck:

Im Rahmen des Abschlusses eines Abonnement-Vertrages zur Nutzung der Verkehrsleistungen im öffentlichen Personennahverkehr hat die Vestische Straßenbahnen GmbH ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten zur Anbahnung, zum Abschluss (u. a. Bonitätsprüfung) und zur Durchführung des Vertrages, im Rahmen der laufenden Geschäftsbeziehung (z. B. Kundenanfragen) sowie bei Fahrausweiskontrollen zu erheben. Grundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a bis c DSGVO.

3. Daten oder Datenkategorien die verarbeitet werden:

Folgende Daten bzw. Datenkategorien werden verarbeitet:

  • Name, Vorname, Titel, Anrede (Geschlecht), Geburtsdatum
  • Adressdaten (Wohnort, Postleitzahl, Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusatz)
  • Kontaktdaten (u. a. Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Zahlungsdaten (Bankverbindung, IBAN), Zahlmittel (u.a. Lastschriftverfahren)
  • Daten zur Bonitätsprüfung, Daten zum Zahlverhalten (z.B. Mahndaten)
  • Berechtigungsnachweis (bei besonderen Ticketarten wie z.B. SchokoTicket)
  • persönliche Mitteilungen (z. B. Schriftwechsel, E-Mails)

4. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können:

Finanzdienstleister (z. B. Auskunfteien, Zahlungsdienstleister, Inkassounternehmen), IT-Dienstleister, andere Verkehrsunternehmen (im Rahmen der Ticketprüfung), eigene Anwälte und Anwälte von Anspruchsgegnern, Gerichte, Polizei, Behörden (u. a. Finanzämter), Steuer- und Wirtschaftsprüfer, Call-Center (Kundendialog) sowie Markt- und Meinungsforschungsgesellschaften (sofern eine Einwilligung vorliegt).

5. Betroffene Personen:

Kunden, Nutzer des Tickets, Vertragspartner und Zahlungspflichtige.

6. Speicherdauer:

Die Speicherung der Daten erfolgt für die gesamte Dauer des Vertragsverhältnisses. Nach Ende des Vertragsverhältnisses werden die Daten weitere 10 Jahre gespeichert. Die Speicherdauer für Buchungsvorgänge (z. B. Rechnungen, Zahlungseingänge) beträgt 10 Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem die Buchung verarbeitet wurde.

7. Betroffenenrechte:

Recht auf Auskunft: Die betroffene Person hat ein Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Auskunftsersuche sind an die unter Nr. 1. aufgeführte Anschrift zu richten.

Recht auf Berichtigung: Es besteht ein Recht auf Berichtigung der Daten, sofern diese nachweisbar fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Es besteht ein Recht auf Löschung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt. Die Speicherdauer ist unter Punkt 6 beschrieben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Es besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Daten (Sperrung). Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Es besteht ein Recht darauf, dass dem Betroffenen die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten in maschinenlesbarer Form zur Verfügung gestellt werden.

Recht auf Widerspruch: Es besteht ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ein Widerspruch führt jedoch nicht automatisch zu einem Verbot der Datenverarbeitung, sondern ist im Einzelfall durch die speichernde Stelle zu bewerten.

Beschwerderecht: Beschwerden können jederzeit an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten adressiert werden (Kontaktdaten siehe Punkt 1). Daneben besteht die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (LDI NRW).

8. Bonitätsprüfung:

Unser Unternehmen prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt, auch bei Bestandskunden Ihre Bonität. Dazu arbeiten wir mit der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss, zusammen, von der wir die dazu benötigten Daten erhalten. Zu diesem Zweck übermitteln wir Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an die Creditreform Boniversum GmbH. Die Informationen gem. Art. 14 der Datenschutzgrundverordnung zu der bei der Creditreform Boniversum GmbH stattfindenden Datenverarbeitung finden Sie hier: www.boniversum.de/EU-DSGVO

Erhöhtes Beförderungsentgelt - Speicherung von zugehörigen Daten

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Darlegung des berechtigten Interesses nach DSGVO:

Als Anbieter von Verkehrsleistungen im öffentlichen Personennahverkehr hat die Vestische Straßenbahnen GmbH ein berechtigtes Interesse daran, dass alle Kunden, entsprechend den aktuell gültigen Beförderungsbedingungen und den Tarifbestimmungen, über ein gültiges Ticket verfügen.

Kunden, die ohne ein gültiges Ticket eine Personenbeförderungsleistung in Anspruch nehmen, können entsprechend der bestehenden Regelungen mit einem erhöhten Beförderungsentgelt belegt werden. Zur Erhebung des erhöhten Beförderungsentgelts ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten und von Vorfalldaten erforderlich.

3. Erhobene Daten:

Folgende Daten bzw. Datenkategorien werden verarbeitet:

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum, Geburtsort
  • Geschlecht
  • Anschrift (Wohnort, Postleitzahl, Straße, Hausnummer)
  • Vorfalldaten (EBE-Vorfall Nr., Datum, Zeit, Fahrgastposition im Fahrzeug, Beanstandung, Richtung, Kontrollhaltestelle, Einstiegshaltestelle, Ausweisart, Fahrscheinnummer, Ticketart, Bemerkung, Anmerkung Fahrgast, Fahrgastverhalten, Prüfer Nummer, Prüfer Name, Linie)

4. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können:

Eigene Anwälte und Anwälte von Anspruchsgegnern, Polizeibehörden, Staatsanwaltschaft, Gerichten, Behörden (u. a. Finanzämter), Steuer- und Wirtschaftsprüfer, Inkasso-Unternehmen zur Abwicklung des Mahnverfahrens oder im Rahmen des Forderungsverkaufs.

5. Betroffene Personen:

Kunden bzw. Fahrgäste, gegen die ein erhöhtes Beförderungsentgelt verhängt wird.

6. Speicherdauer:

Die Speicherdauer ergibt sich aus den Regelungen des §147 Abgabenordnung (AO) und beträgt 10 Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem die Daten erhoben wurden.

Für einen Zeitraum von zwei Jahren ab dem Ende des Jahres, in dem die Daten erhoben wurden, werden diese Daten im aktiven System gespeichert. Danach wird die Verarbeitung eingeschränkt.

7. Betroffenenrechte:

Recht auf Auskunft: Die betroffene Person hat ein Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Auskunftsersuche sind an die unter Nr. 1. aufgeführte Anschrift zu richten.

Recht auf Berichtigung: Es besteht ein Recht auf Berichtigung der Daten, sofern diese nachweisbar fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Es besteht ein Recht auf Löschung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt. Die Speicherdauer ist unter Punkt 6 beschrieben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Es besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Es besteht ein Recht darauf, dass personenbezogene Daten in maschinenlesbarer Form zur Verfügung gestellt werden.

Recht auf Widerspruch: Es besteht ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ein Widerspruch führt jedoch nicht automatisch zu einem Verbot der Datenverarbeitung, sondern ist im Einzelfall durch die speichernde Stelle zu bewerten.

Beschwerderecht: Beschwerden können jederzeit an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten adressiert werden (Kontaktdaten siehe Punkt 1). Daneben besteht die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (LDI NRW).

Werbe-, KombiTicket- und Großkundenabonnement-Fall - Speicherung von Daten

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Darlegung des berechtigten Interesses und Zweck nach DSGVO

Im Rahmen des Abschlusses eines Vertrages zur Nutzung der Fahrzeuge, der Vitrinen bzw. weiterer Bereiche als Werbeträger oder anderer Verträge mit weiteren Geschäftspartnern hat die Vestische Straßenbahnen GmbH ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten zur Anbahnung, zum Abschluss und zur Durchführung des Vertrages sowie im Rahmen der laufenden Geschäftsbeziehungen zu erheben. Grundlage ist der Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a bis c DSGVO.

3. Erhobene Daten/Datenkategorien:

Folgende Daten bzw. Datenkategorien werden verarbeitet:

  • Geschäftsdaten (Firma)
  • Name, Vorname, Anrede (Geschlecht)
  • Adressdaten (Wohnort, Postleitzahl, Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusatz)
  • Kontaktdaten (u. a. Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Zahlungsdaten (Bankverbindung, IBAN) / Zahlungsmittel (u. a. Lastschriftverfahren)
  • Bonitätsprüfung / Zahlverhalten (z. B. Mahndaten)
  • Persönliche Mitteilungen (z. B. Schriftverkehr, E-Mail)
  • Abrechnungsdaten

4. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können:

Finanzdienstleister (z. B. Auskunftsdateien, Zahlungsdienstleister, Inkasso-Unternehmen), weitere Dienstleister, Anwälte (u. a. eigene und von Anspruchsgegnern), Staatsanwaltschaften, Gerichte, Polizei, Behörden (u. a. Finanzämter), Steuer- und Wirtschaftsprüfer.

5. Betroffene Personen:

Werbe- und weitere Geschäftskunden.

6. Speicherdauer:

Die Speicherdauer der Daten erfolgt für die gesamte Dauer des Vertragsverhältnisses. Nach dem Ende des Vertragsverhältnisses werden die Daten für weitere 10 Jahre gespeichert. Die Speicherdauer für Buchungsvorgänge (z. B. Rechnungen, Zahlungseingänge und Zahlungsausausgänge) beträgt 10 Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem die Buchung verarbeitet wurde.

7. Betroffenenrechte:

Recht auf Auskunft: Die betroffene Person hat ein Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Auskunftsersuche sind an die unter Nr. 1. aufgeführte Anschrift zu richten.

Recht auf Berichtigung: Es besteht ein Recht auf Berichtigung der Daten, sofern diese nachweisbar fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Es besteht ein Recht auf Löschung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt. Die Speicherdauer ist unter Punkt 6 beschrieben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Es besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Es besteht ein Recht darauf, dass dem Betroffenen die zu seiner Person gespeicherten personenbezogene Daten in maschinenlesbarer Form zur Verfügung gestellt werden.

Recht auf Widerspruch: Es besteht ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ein Widerspruch führt jedoch nicht automatisch zu einem Verbot der Datenverarbeitung, sondern ist im Einzelfall durch die speichernde Stelle zu bewerten.

Beschwerderecht: Beschwerden können jederzeit an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten adressiert werden (Kontaktdaten siehe Punkt 1). Daneben besteht die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (LDI NRW).

Google Analytics - Datenschutzbestimmungen usw. (Google)

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Datenschutzbestimmungen usw. – Herausgeber Google/Browser Plugin:

Diese Webseite nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet sogenannte Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem PC gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseiten- und Internetnutzung verbundenen Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die durch diese Cookies erzeugten Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang bei Google Analytics finden Sie in der zugehörigen Datenschutzerklärung von Google:

https://support.google.com/analytics/answer/7667196

3. Widerspruch gegen die zugehörige Datenerfassung:

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugte und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogene Datenmaterial (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie deren Verarbeitung durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:

https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Sie können dementsprechend die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf den zugehörigen Link „Google Analytics verhindern“ klicken. Jetzt wird ein sogenannter Opt-Out-Cookie gesetzt, der das Erfassen Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Webseite verhindert.

4. IP-Anonymisierung

Allgemein wird die Funktion der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite genutzt. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb vom Mitgliedsstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den EU-Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an den Server in den USA übertragen und dort dann gekürzt.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit weiteren Daten von Google zusammengeführt!

Facebook

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel. 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Datenschutzbestimmungen usw. – Herausgeber Facebook:

Diese Webseite nutzt Funktionen des sozialen Netzwerkes Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA.

Facebook-Plugins (Share-Button)

Wir benutzen auf unseren Seiten ausschließlich Share-Buttons und geben unseren Kunden somit die Möglichkeit, Artikel auf unseren Webseiten auf Ihren Facebookseiten zu empfehlen. Die Share-Buttons sind einfach nur Links auf die Share-URLs der jeweiligen Sozialen Netzwerke. Hier wird durch den bloßen Aufruf der Seite, wo sich die Share-Buttons befinden, nicht automatisch eine Verbindung zu dem jeweiligen sozialen Netzwerk hergestellt. Wir verwenden auf unserer Seite keine von Facebook zur Verfügung gestellten Plugins. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, werden keine Daten automatisch an Facebook übertragen. Facebook erhält somit keine automatischen Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben.

Info:

Folgende externe Links, die z.B. auf die Facebook-Seite verlinken, können ohne Probleme eingesetzt werden.

Beispiel: https://www.facebook.com/share/sharer.php?u=www.domain.de - das ist auf vestische.de der Fall.

Realer Link: https://www.vestische.de/share/?p=facebook&u=https%3A%2F%2Fwww.vestische.de%2Ffuehrerschein-gegen-ticket.html

Weitere Informationen zu Facebook finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter:

https://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seite Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus!

YouTube

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Datenschutzbestimmungen usw. – Herausgeber YouTube:

Diese Webseite nutzt Funktionen des Google Dienstes YouTube, Anbieter YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Wenn Sie eine unserer, mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen!

Weitere Informationen zum Umgang von zugehörigen Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

Twitter

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Datenschutzbestimmungen usw. – Herausgeber Twitter (Re-Tweet):

Diese Webseite nutzt Funktionen des Dienstes Twitter, Anbieter Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten.

Wir benutzen auf unseren Seiten ausschließlich Share-Buttons und geben unseren Kunden somit die Möglichkeit, Artikel auf unseren Webseiten auf Twitter zu teilen. Die Share-Buttons sind einfach nur Links auf die Share-URLs der jeweiligen Sozialen Netzwerke. Hier wird durch den bloßen Aufruf der Seite, wo sich die Share-Buttons befinden, nicht automatisch eine Verbindung zu dem jeweiligen sozialen Netzwerk hergestellt. Wir verwenden auf unserer Seite keine von Twitter zur Verfügung gestellten Plugins. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, werden keine Daten automatisch an Twitter übertragen. Twitter erhält somit keine automatischen Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter: https://twitter.com/privacy

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den zugehörigen Konto-Einstellungen unter ändern: https://twitter.com/acount/settings

HandyTicket

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten / Datenschutzbeauftragter / E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Datenschutzbestimmungen:

Im Zusammenhang mit der Nutzung des HandyTickets erhebt, verarbeitet und nutzt die Vestische Straßenbahnen GmbH personenbezogene Daten sowie Inhalts- und Abrechnungsdaten. Die zugehörigen Daten werden von der Vestischen Straßenbahnen GmbH und deren beauftragen Dienstleistern erhoben und verwaltet. Hierbei wird zwischen personenbezogenen Daten und Nutzungsdaten unterschieden. Die der Vestische Straßenbahnen GmbH zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden nur zu diesen Zwecken verarbeitet und genutzt. Die von uns beauftragten Dienstleister erhalten nur Informationen, die zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigt werden. Dienstleister, die personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten, sind im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften (Artikel 28 DSGVO) vertraglich verpflichtet.

Die von der Vestische Straßenbahnen GmbH und/oder bei den Dienstleistern erhobenen Nutzungsdaten werden 12 Monate nach Abschluss aller Geschäftsvorgänge, die im Zusammenhang mit dem HandyTicket stehen, deaktiviert - danach sind sie gesperrt. Personenbezogene Daten werden 12 Monte nach Abschluss aller Geschäftsvorgänge gelöscht! Bei der Kündigung des Nutzervertrages gilt entsprechendes. Die Vestische Straßenbahnen GmbH kann die personenbezogenen Daten der bei ihm angemeldeten Nutzern zum Zwecke der Kundenbetreuung nutzen und speichern. Die Dienstleister dürfen diese Daten nur im Rahmen des Vertragszweckes nutzen und zur Durchführung der Abrechnung speichern. Die weiteren am HandyTicket beteiligten Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde haben keinen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten.

Online Bewerbung / Bewerbungsportal

Informationsblatt nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Firmensitz der verantwortlichen Stelle:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten, Tel.: 02366 186-0

Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Schmidt

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Vestische Straßenbahnen GmbH, Westerholter Straße 550, 45701 Herten/Datenschutzbeauftragter/E-Mail: datenschutz@vestische.de

2. Erhebung und Nutzung Ihrer Daten im Bewerbungsportal:

Zur Bewerbung bei der Vestischen Straßenbahnen GmbH ist es erforderlich, dass von dem Bewerber personenbezogene Daten erhoben werden müssen. Diese Daten werden nur für die Bewertung der zugehörigen Bewerbung und für das nachfolgend eingeleitete Auswahlverfahren benötigt.

Grundlage dieser Erhebung ist der Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a – c DSGVO.

3. Daten oder Datenkategorien die erhoben/verarbeitet werden:

Nachfolgende Daten und/oder Datenkategorien werden erhoben und verarbeitet:

  • Name, Vorname, Titel, Anrede (Geschlecht)
  • Geburtsdatum
  • Adressdaten (Wohnort, Postleitzahl, Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusatz)
  • weitere Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Lebenslauf-Angaben
  • schulische Zeugnisse, Diplome, Arbeitgeberzeugnisse usw.
  • Angaben zur Staatbürgerschaft, ggf. Vorlage einer Arbeitserlaubnis
  • weitere persönliche Mitteilungen (Schriftwechsel, E-Mails)

4. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden (können):

Mit dem zugehörigen Bewerbungsverfahren erfolgt keine weitere Datenweitergabe an Dritte. Durch die Speicherung in elektronischer Form/im Rahmen des elektronischen Bewerbungsverfahrens können auf diese Daten nur mit der Bewerbung betraute Fachbereiche zugreifen.

5. Betroffene Personen:

Bewerber.

6. Speicherdauer:

Die übermittelten personenbezogenen Daten werden nur solange aufbewahrt/gespeichert, wie diese Daten für den allgemeinen Bewerbungsvorgang benötigt werden.

Abgelehnten Bewerbern werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens die zugehörigen Bewerbungsunterlagen zurückgesandt oder bei der Übermittlung in elektronischer Form werden diese Unterlagen gelöscht. Aufgrund der gesetzlich vorgegebenen Nachweispflicht, aber auch um nachfolgend nochmals mit der dem Bewerber in Kontakt treten zu können, werden die Kontaktdaten der Bewerbung und der Grund der Ablehnung für einen weiteren Zeitraum von sechs Monaten nach Abschluss des zugehörigen Auswahlverfahrens gespeichert.

Mit der entsprechenden Übernahme ins Arbeitsverhältnis werden die vorliegenden Bewerbungsdaten in die zugehörige Personalakte überführt.

7. Betroffenenrechte:

Recht auf Auskunft: Die betroffene Person hat ein Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Auskunftsersuche sind an die unter Punkt 1 aufgeführte Anschrift zu richten.

Recht auf Berichtigung: Es besteht ein Recht auf Berichtigung der Daten, sofern diese nachweisbar fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Es besteht ein Recht auf Löschung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt. Die Speicherdauer ist unter Punkt 6 beschrieben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Es besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Daten. Dieses wird durch automatisierte Prozesse umgesetzt.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Es besteht ein Recht darauf, dass personenbezogene Daten in maschinenlesbarer Form zur Verfügung gestellt werden.

Recht auf Widerspruch: Es besteht ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ein Widerspruch führt jedoch nicht automatisch zu einem Verbot der Datenverarbeitung, sondern ist im Einzelfall durch die speichernde Stelle zu bewerten.

Beschwerderecht: Beschwerden können jederzeit an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten adressiert werden (Kontaktdaten siehe Punkt 1). Daneben besteht die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (LDI NRW).