Überleitungsregelungen

Überleitungsregelungen

Tickets aus 2017

Umtauschregelung

Überleitungsregelungen für das Jahr 2018 für Tickets nach Tarifstand 1. Januar 2017

In Ergänzung der VRR-Beförderungsbedingen zur Erstattung von Tickets (§ 8 Fahrgelderstattung) und darüber hinaus gelten für die Überleitung von Tickets nach Tarifstand 1. Januar 2017 (also in 2017 erworbene "alte" Tickets) für die Zeit ab dem 1. Januar 2018 folgende Regelungen:

Abfahrregelung

EinzelTickets, Mehrfahrtentickets (4erTickets, 10erTickets), TagesTickets, GruppenTickets und ZusatzTickets, die zwischen dem 01.01.2017 und dem 31.12.2017 gekauft wurden, können noch bis zum Betriebsschluss des 31.03.2018 abgefahren werden. Danach verlieren sie ihre Gültigkeit!

Als Betriebsschluss gilt:

  • Im Schienenverkehr der DB AG und bei TagesTickets, GruppenTickets und 4erTagesTickets 3.00 Uhr des Folgetages
  • Ansonsten der Beginn der nächtlichen Betriebsruhe oder der Abschluss der NachtExpress-Fahrten am Folgetag

Umtauschregelung

Ein Umtausch für auf Vorrat gekaufte, jedoch nicht benutzte (auch teilweise benutzte Mehrfahrtenausweise) EinzelTickets, MehrfahrtenTickets, TagesTickets, GruppenTickets und ZusatzTickets nach Tarifstand 1. Januar 2017 gegen Tickets nach dem jeweiligen Tarifstand ist gegen Zuzahlung des Differenzbetrages in Euro noch bis zum 31. Dezember 2020 beim verkaufenden Verkehrsunternehmen möglich. Der Differenzbetrag wird kaufmännisch auf einen vollen 5-Cent-Betrag gerundet. Ein Bearbeitungsentgelt entfällt.