nextTicket – Letzte Chance

nextTicket – Letzte Chance noch mit einzusteigen

Knapp 800 Pioniere machten schon über 1.500 Fahrten im Bedienungsgebiet der Vestischen

Noch bis Ende August wird getestet: Das nextTicket könnte in Zukunft die Fahrausweise um ein weiteres Angebot bereichern. Die Vestische dankt jetzt schon allen 800 Pionieren aus ihrem Bedienungsgebiet in Bottrop und dem Kreis Recklinghausen für die seit März durchgeführten Fahrten. Trotz des guten Ergebnisses kann man auch jetzt noch mitmachen und mit der App ein- und auschecken.

Seit Anfang Juni wird der neue VRR-Tarif getestet. 2. Phase wird das beim nextTicket genannt. Nachdem in der ersten Phase des Praxistests alle zurückgelegten Fahrten summiert und im Rahmen der geltenden Tarife berechnet wurden gibt es jetzt einen neuen elektronischen Tarif: Abgerechnet wird mit einem Festpreis zuzüglich einem Preis je gefahrenem Kilometer. Der Festpreis fällt einmal pro Fahrt an und kann - abhängig vom Tarifgebiet - zwischen 1,40 € und 1,45 € kosten, der Preis je gefahrenem Kilometer kommt mit 0,20 € on top. Die Kosten für eine Fahrt sind jedoch auf maximal 15,30 € gedeckelt, analog zum Preis für ein EinzelTicket der Preisstufe D.

Im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr wurden schon fast 50.000 Fahrten mit dem nextTicket durchgeführt. Der ergebnisoffene Test soll zeigen, wie das nextTicket von den Fahrgästen angenommen wird. Die Ergebnisse werden zunächst in Ruhe analysiert. Gemeinsam mit allen Verkehrsunternehmen und der Politik wird der VRR ab Herbst 2018 über das weitere Vorgehen beraten.

Wie kann man noch einsteigen? Auf www.nextticket.de anmelden, App runterladen, einchecken und losfahren! Der besondere Anreiz: Jede 5. Fahrt mit dem nextTicket ist kostenlos.