Vollsperrung Waltrop Hebewerkbrücke

Busse der Vestischen fahren großräumige Umleitung

Aufgrund des Neubaus der maroden Brücke am Hebewerk wird die Recklinghäuser Straße in Waltrop ab kommenden Montag für ca. 2 ½ Monate voll gesperrt. Nicht nur der KFZ-Verkehr muss anders geführt werden. Von der Straßensperrung besonders betroffen ist auch der Linienverkehr der Vestischen. Die Linie 231 muss nicht nur großräumig umgeleitet werden. Diese Umleitung hat auch spürbare Auswirkungen auf den Fahrplan und den Fahrweg.

Die Busse fahren in beiden Fahrtrichtungen von Horneburg über die  Dortmunder Straße, die Castroper Straße, die Emscher-Lippe-Straße und die Straße Im Löringhof zur Recklinghäuser Straße. „Im Streckenabschnitt zwischen Horneburg und der Wittener Straße können die Haltestellen „Dahlstraße“ und, „Neuer Weg Nr. 47“ nicht angefahren werden, erläutert Stefan Höpel von der Abteilung Leistungsplanung, die Linienwegsänderungen im Bereich Meckinghoven. „Dafür stoppt die Linie 231 an den Haltestellen „Bahnhofstraße“ und  „Klosterstraße“.

Auf dem weiteren Linienweg von der Wittener Straße müssen die Haltestellen „Am Alten Hebewerk“, „Waltrop Hebewerk“, „Zur Schwarzen Kuhle“, „Schwarzer Weg“, „Recklinghäuser Straße Nr. 237“, „Lohburger Straße“ und „Oberwiese“ aufgehoben werden. Anwohner im Umfeld des Alten Hebewerks und Besucher sollten auf die Haltestelle Wittener Straße ausweichen. „Der Fußweg beträgt ca. 500 bis 800 Meter“, so Stefan Höpel weiter.

Lediglich Fahrgäste, die gewöhnlich zwischen den Haltestellen „Zur Schwarzen Kuhle“ und „Oberwiese“ zusteigen, müssen sehr weite Wege bis zur nächstgelegenen Haltestelle „Franzstraße“ in Kauf nehmen. Hiervon betroffen sind durchschnittlich ca. 30 Einsteiger pro Tag. Eine Alternative gibt es für die zehn Schüler der Förderschule Oberwiese, die mit einem SchokoTicket und der Linie 231 fahren. Diese Schüler können während der Dauer der Baumaßnahme den Schülerspezialverkehr zur Förderschule nutzen.

Ab der Wittener Straße sind die Busse aufgrund der ausgedehnten Umleitungsstrecke auch deutlich länger unterwegs. „Die Fahrzeit nach Waltrop zum Moselbauch verlängert sich um drei bis vier Minuten“, erklärt Norbert Konegen, Pressesprecher der Vestischen, die Auswirkungen auf den Fahrplan. Damit hat der Baustellenfahrplan auch Auswirkungen auf die Fahrtzeiten der Linie 284. Da die Busse der Linie 231 ab dem Moselbach als 284er weiterfahren, verschieben sich die Abfahrten Richtung Lünen-Brambauer ebenfalls um vier Minuten.

Auf den Linien fahren zurzeit Busbegleiter und verteilen Flyer mit den aktuellen Baustellenfahrplänen. Für weitere Fragen zum neuen Fahrplan stehen die Kundenberater der „Schlauen Nummer“ unter der Hotline 01806-504030 (20 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf.) sowie im KundenCenter gerne zur Verfügung. Ihre aktuellen Verbindungen finden Sie auch in der elektronischen Fahrplanauskunft und in der Vestische App.

 

Flyer Linie 231

Flyer Linie 284